top of page

Endprodukte

Das produziert die Florafuel-Anlage

Form

 

Die Form (Abmasse, rund, rechteckig etc.) der Pellets und Briketts entspricht marktüblichen Vorlagen.

 

Sie kann aber auf individuelle Bedürfnisse der Verbraucher massgeschneidert werden, indem die Pressmatrize der Pelletierung bzw. Brikettierung entsprechend angepasst wird.

Brennwert

4,444 kWh/kg

Pellets in der Hand von Werner 1664 500px.jpg

Florafuel-Pellets

Briketts 02.jpg

Florafuel-Briketts

Verwertungsmöglichkeiten

Für den Einsatz in Heizkraftwerken müssen Grünrest-Brennstoffe die Grenzwerte für Pellets aus halmgutartiger Biomasse nach DIN 17225-6 erfüllen. Die Beschaffenheit der Florafuel-Pellets wurde diesbezüglich von den Berliner Energieversorgungsunternehmen als tauglich taxiert.

Industrielle Öfen und Heizkraftwerke

 

Die Florafuel-Pellets und -Briketts eignen sich für Heizkraftwerke oder sonstige industrielle Öfen mit mindestens 100 KW Brennleistung.

Private Heizungen und Feuerungen

 

Grössere Feuerungen über 100 kW müssen gesetzliche Abgaswerte einhalten werden und mit Filtern ausgestattet sein, die auch ein Verfeuern von Florafuel-Pellets problemlos ermöglicht.

Nachweis:
«D
er Brennstoff ist bei Einsatz z.B. in einem Wirbelschicht-Kohlekraftwerk feuerungstechnisch empirisch unproblematisch. Durch die Aufbereitung werden Kalium und Chlor so wirkungsvoll ausgetrennt, dass praktisch kein Unterschied zu normenkonformen Holzpellets zu beobachten ist.»Quelle:  Gutachten von Dr.-Ing. Ulrich

Fotolia_71257133_M [Fotolia_96550227_S [von HWE erworben].jpg

Heizenergie durch Florafuel-Brennstoffpellets

Ausgeschiedene Reststoffe

 

Steine, Metalle und andere schwere Substanzen

 

Steine, Metalle und andere schwere Fremdstoffe können in der Waschmaschine als Sinkstoffe extrahiert werden. Steine werden als Bauschutt entsorgt und Metalle (deutlich weniger Volumen als Steine) als Altmetall.


Ankompostierte Grünstoffanteile

 

Diese können meistens ebenfalls in der Waschmaschine als Sinkstoffe abgeschöpft werden.

Abwasser

 

Das ausgepresste Abwasser kann je nach kommunaler Abwasserverordnung in der Regel problemlos den Kanal eingeleitet werden.


Verpackungen

 

Die Netze und Folien der Silageballen werden vor dem Einfüllen der Gras- und Laubanlieferungen durch dass Bedienpersonal entfernt, in der Anlage gesammelt und regelmässig entsorgt.

Weitere Reststoffen sind bisher nicht aufgetreten.

bottom of page